Bachhagel – Landshausen – Staufen – Syrgenstein – Zöschingen
Familien sind willkommen
Ministranten gesucht!
Unsere Kirchenpfleger sind top!
Im Bibelkreis treffen wir Jesus

Anweisungen für die Feier der Sakramente/Sakramentalien
und Veranstaltungen im Bistum Augsburg
gültig ab 04.05 bzw. 11.05.2020

Krankenkommunion/Krankensalbungen

Selbstverständlich gilt es auch in diesen Zeiten, den Schwerkranken und Sterbenden beizustehen. D.h. die Spendung der Krankensalbung und der Wegzehrung ist weiterhin nur in besonders dringenden Fällen möglich. Bitte haben Sie dafür Verständnis, da es sich hierbei um
besondere Risikogruppen handelt, ist hier auch besondere Sorgfalt angebracht. D.h auch bei
der Spendung der Krankensalbung/Kommunion als Wegzehrung in Privathäuser muss der
Priester zum eigenen Schutz und zum Schutz des Kranken, Mund-Nase-Bedeckung, Handschuhe und auch ggf. Schutzkleidung tragen und ausreichenden Abstand wahren. Bitte begeben Sie sich und andere nicht in gesundheitliche Gefahr und halten Sie sich hier an die
einschlägigen Hygienevorschriften/Abstandsregeln.

Folgende Fragen sind vor jedem Besuch eines Seelsorgers sinnvoller Weise zu stellen:

  •  Haben Sie derzeit Symptome einer Erkrankung? (Schnupfen, Husten, etc.)
  •  Haben Sie derzeit erhöhte Körpertemperatur/Fieber?
  • Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Menschen, bei denen ein Verdacht auf
    eine Covid-19-Erkrankung vorliegt oder bestätigt wurde?

Bei der Krankensalbung werden statt der Handauflegung die Hände zum Segen ausgebreitet.
Die Salbung geschieht ohne direkte Berührung nur mittelbar mit einem Wattestab oder mit
Einmalhandschuhen. Auch bei der Spendung der Wegzehrung muss auf genügend Abstand
geachtet werden und nach den vorgesehenen Gebeten die Kommunion mit aller hygienischen Vorsicht (Handschuhe) gereicht werden. Vor und nach dem Besuch reinigt der Seelsorger ausgiebig die Hände.
Ein Besuch in einem Krankenhaus oder Altenheim oder Pflegeheim ist nach den derzeit geltenden Vorschriften nur möglich zur Sterbebegleitung, auf ausdrücklichen Wunsch der Angehörigen und im ausdrücklichen Einvernehmen mit der Leitung des jeweiligen Krankenhauses oder Heimes, sollte es keine/n Krankenhaus-/Heimseelsorger/in geben. Ansonsten sind diese zuständig.

Krankensalbung

Das Sakrament der Krankensalbung ist vielen Älteren evtl. noch bekannt unter dem Begriff „Letzte Ölung“. Es geht jedoch bei diesem Sakrament nicht um ein Sterbesakrament, sondern um ein Sakrament der Stärkung und der Ermutigung und Zusage, dass Gott auch in der Krankheit immer an der Seite des Kranken ist.

Gesalbt werden Stirn und Hände des Kranken.

Dazu spricht der Priester: „Durch diese Heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich; in seiner Gnade richte er dich auf. Amen.“

Es wird geweihtes Öl für die Salbung verwendet. Das Sakrament wird in der Regel durch den zuständigen Priester gespendet.

Krankenkommunion

Auch kranke, gehbehinderte oder alte Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen können, oder die im Pflegeheim oder im Krankenhaus leben, müssen nicht auf den Kommunionempfang verzichten. Pfarrer oder Kommunionhelfer kommen gerne zu Ihnen und bringen die Heilige Kommunion.

Bitte wenden Sie sich an das Pfarramt (Tel. 292), wenn Sie für sich oder für einen Angehörigen die Krankenkommunion wünschen.

Ansprechpartner
Krankenkommunion und/oder Krankensalbung:

Wir sind für Sie da:
Pfarrer Franz Pfeifer, Pfarrbüro Syrgenstein, Tel 292

Kath. Pfarramt
St. Wolfgang Syrgenstein
Schulstraße 7
89428 Syrgenstein

Tel: 09077 / 292

Fax: 09077 / 70 88 11

Email: pg.syrgenstein@bistum-augsburg.de

Leider können Sie uns während des verlängerten Lockdowns nicht persönlich treffen. Bitte rufen Sie aber gerne an und nutzen auch den Anrufbeantworter, falls wir gerade nicht im Büro sind.

In dringenden Anliegen können Sie für ein persönliches Gespräch auch einen Termin mit uns vereinbaren. Bitte beachten Sie beim Besuch des Pfarrbüros die Hygieneregeln.

Öffnungszeiten nur telefonisch:
--------------------------
Di 15:00 - 16:30 Uhr
--------------------------
Mi 10:00 - 12:00 Uhr
--------------------------
Do 16:00 - 18:00 Uhr