Bachhagel – Landshausen – Staufen – Syrgenstein – Zöschingen
Familien sind willkommen
Ministranten gesucht!
Unsere Kirchenpfleger sind top!
Im Bibelkreis treffen wir Jesus

Tauffeiern

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie-Situation können nur noch Einzeltaufen durchgeführt werden. Da unser Diakon aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr zur Verfügung steht, gibt es leider terminliche Engpässe. Bitte entschuldigen Sie dies, wenn Ihr Wunschtermin nicht verwirklicht werden kann.

Tauffamilien, die nicht (mehr) in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnen, können nach Absprache mit dem Pfarramt gerne in unseren Kirchen taufen, wenn sie einen eigenen Taufspender mitbringen.

Taufanmeldung und Taufgespräch

Zur Taufanmeldung kommen Sie bitte nach Terminvereinbarung ins Pfarrbüro und bringen folgende Unterlagen mit:

  • Ihr Stammbuch mit der Geburtsurkunde Ihres Kindes (Original) – wir fertigen eine Kopie. Das Stammbuch behalten wir nicht. Wir senden Ihnen die Taufurkunde nach der Taufe zu.
  • Eine Taufbestätigung des von Ihnen gewählten Taufpaten, sofern er/sie nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnt. Diese/r muss als Pate zur katholischen Kirche gehören und selbst gefirmt sein.
  • Unsere evangelischen Mitchristen dürfen gerne als Taufzeugen gewählt werden.

Das Taufgespräch mit unserem Seelsorger sollte mindestens zwei Wochen vor der Taufe besser früher  erfolgen. Dabei besprechen Sie den Ablauf der Taufe, können die jeweilige Kirche besichtigen und bringen auch bitte die ausgefüllten Unterlagen mit. Wir freuen uns, wenn Sie bereits Überlegungen über eine eigene Taufkerze und ein Taufkleid (z.B. aus der Verwandtschaft etc.) getroffen haben. Gerne kommt unser Seelsorger auch zu Ihnen nach Hause – einfach per email anfragen.

Wenn Sie sich als Erwachsener taufen lassen möchten, erhalten Sie weiterführende Informationen in unserem Pfarrbüro.

Die Tauffeier an sich kostet nichts. Für besondere Wünsche, wie Blumen u.a. müssen jedoch die Kosten selbst übernommen werden.

Die Feier der Taufe

Es gibt viele Möglichkeiten der persönlichen Gestaltung der Tauffeier; beim Aussuchen der Lieder z.B. bringen Eltern und Paten gern ihre Wünsche ein. Der Ablauf einer Taufe aber ist eine liturgische Feier der gesamten Kirche – dafür gelten bestimmte Rahmenbedingungen, die Ihnen der Pfarrer im Taufgespräch gerne erläutert.

Ab 11.05.2020 gilt:

Anweisungen für die Feier der Sakramente/Sakramentalien
und Veranstaltungen im Bistum Augsburg
gültig ab 11.05.2020

Die Taufe eines einzelnen Täuflings ist außerhalb der Messfeier im engen Familienkreis
möglich. Die Teile der Tauffeier, die für den Eingangsbereich der Kirche vorgesehen sind,
finden im Kirchenschiff statt.

Das Kreuzzeichen zu Beginn der Feier können Eltern, Paten oder andere Familienmitglieder
dem Täufling auf die Stirn zeichnen, der Taufpriester/-diakon macht es in entsprechendem
Abstand als Segenszeichen. Beim Gebet um Schutz vor dem Bösen ist die Abstandsregel
ebenfalls einzuhalten. Auf die Salbung mit Katechumenenöl wird verzichtet, der Zelebrant
spricht nur die dazugehörenden deutenden Worte und hält seine Hände mit gebührendem
Abstand über den Täufling.

Zum Taufritus im engeren Sinn (Übergießen mit Wasser, nur mit Kännchen oder anderem
geeignetem Gefäß) trägt der Taufpriester/-diakon Mund-Nasenbedeckung und bemüht sich auch beim kurzen Moment der Taufspendung um größtmöglichen Abstand.

Hinsichtlich der ausdeutenden Riten gilt: Die Salbung mit dem Chrisamöl erfolgt mittels eines Wattestäbchens ohne direkte körperliche Berührung zwischen dem Priester/Diakon und dem Täufling. Bei der Bekleidung des Täuflings mit dem Taufgewand und dem Entzünden der Taufkerze an der Osterkerze spricht der Priester/Diakon unter Einhaltung der Abstandsregeln das jeweilige Deutewort. Der ohnehin optionale Effata-Ritus entfällt.

Das Taufwasser ist auch in der Osterzeit für jede Taufe zu erneuern. Der Taufbrunnen und gegebenenfalls die Taufgarnitur (Gefäß zum Übergießen, Taufschale) ist nach jeder Taufe
gründlich zu reinigen, ebenso das Chrisamgefäß außen. Das Handtuch, das zum Abtrocknen des Kindes verwendet wird, ist entsprechend der Hygienevorgaben bei mindestens 60 – 90 Grad zu waschen und das/die o.g., zur Salbung verwendete/n Wattestäbchen in angemessener Weise (Heilige Öle) zu entsorgen.

Die Tauffamilien sollen in einem Vorgespräch auf die veränderten Rahmenbedingungen zur Feier der Taufe hingewiesen werden. Sollten sich die Tauffamilien darauf nicht einlassen
wollen, sollte ihnen die Möglichkeit, die Taufe zu verschieben, angeboten werden.

Aktuell kann aus den bekannten Gründen nicht gesagt werden, wann der Taufritus wieder in der
sonst vorgesehenen Weise vollzogen werden kann.

Diese Regelung für Taufen gilt ab Montag, 11.05.2020, damit ist die Anweisung mit Schreiben vom 07.04.2020 (GV/he 2998) aufgehoben.

Kath. Pfarramt
St. Wolfgang Syrgenstein
Schulstraße 7
89428 Syrgenstein

Tel: 09077 / 292

Fax: 09077 / 70 88 11

Email: pg.syrgenstein@bistum-augsburg.de

Leider können Sie uns während des verlängerten Lockdowns nicht persönlich treffen. Bitte rufen Sie aber gerne an und nutzen auch den Anrufbeantworter, falls wir gerade nicht im Büro sind.

In dringenden Anliegen können Sie für ein persönliches Gespräch auch einen Termin mit uns vereinbaren. Bitte beachten Sie beim Besuch des Pfarrbüros die Hygieneregeln.

Öffnungszeiten nur telefonisch:
--------------------------
Di 15:00 - 16:30 Uhr
--------------------------
Mi 10:00 - 12:00 Uhr
--------------------------
Do 16:00 - 18:00 Uhr